Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 23910

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Schloss Burgsteinfurt in Steinfurt (Westf.), Fürstl. Bentheim-Steinfurtische Schlossbibl., Hs. ? (B 41)Codex147 Blätter

Inhalt 

Gebetbuch

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
BlattgrößeQuart
Besonderheiten"39 schöne Initialen und Miniaturen" (Schmitz-Kallenberg S. 295)
Entstehungszeit1366 (Schmitz-Kallenberg S. 295); spätes 15. Jh. (Beckers S. 40)

Forschungsliteratur 

Abbildungennd. (Schmitz-Kallenberg S. 295); mndl. (Beckers S. 40)
Literatur
(Hinweis)
  • Ludwig Schmitz-Kallenberg, Inventare der nichtstaatlichen Archive des Kreises Steinfurt (Veröffentlichungen der Historischen Kommission der Provinz Westfalen I,4), Münster 1907, S. 295 (Nr. 3). [online]
  • Hartmut Beckers, Mittelniederdeutsche literarische Handschriften in westfälischen Adelsarchiven und -bibliotheken, in: Niederdeutsches Wort 34 (1994), S. 35-44, hier S. 40. [online]
Archivbeschreibung---
Oktober 2011