Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23971

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Clm 18168Codex200 Blätter

Inhalt 

Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 710aj); Feder- und Griffelglossen

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße305 x 205 mm
SchriftraumGrundtext: ca. 230 x 150 mm
Spaltenzahl2
ZeilenzahlGrundtext: 22
EntstehungszeitGrundtext: Ende 8. Jh.
Glossen: Ende 8. Jh. bis 9. Jh.
SchreibortKloster Tegernsee

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Andreas Nievergelt, Zur gegenwärtigen Quellen- und Editionslage der althochdeutschen Glossen, in: Sprachwissenschaft 36 (2011), S. 307-358, hier S. 334-338.
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker, BStK Online. Datenbank der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften. [online]
Archivbeschreibung---
Andreas Nievergelt, November 2020