Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 24475

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Warschau, Nationalbibl., Cod. 8098 IV, Bl. 8-11Fragment4 direkt aneinander anschließende Stücke aus einem Doppelblatt

Inhalt 

'Livländische Reimchronik'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[103] x 210 mm; im einzelnen: Bl. 8: 43 x 236 mm; Blatt 9: 45 x 112 mm; Bl. 10: 60 x 73 mm; Bl. 11: 67 x 65 mm (nur einzelne Buchstaben; nicht identifiziert)
Schriftraumca. <220> x 160 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl<33-34>
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh. (Kaliszuk S. 224)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung der Fragmente
  • Kaliszuk Farbtafel [VI-VIII] [= Bl. 8r-10v]
Literatur
  • Leo Meyer (Hg.), Livländische Reimchronik. Mit Anmerkungen, Namenverzeichniss und Glossar, Paderborn 1876 (Nachdruck Hildesheim 1963) (ohne dieses Fragment). [online]
  • Jerzy Kaliszuk, Nieznane średniowieczne zabytki języka niemieckiego z kolekcji Ludwika Zalewskiego w zbiorach Biblioteki Narodowej [Unbekannte mittelalterliche deutschprachige Fragmente aus der Sammlung Ludwik Zalewski in der Polnischen Nationalbibliothek Warschau], in: Z badań nad książką i księgozbiorami historycznymi [Forschungen zu historischen Büchern und Büchersammlungen] 5 (2011), S. 211-228 und 8 Farbtafeln, bes. S. 219f., 224f. (mit genauer Beschreibung) und Farbtafel 6–8.
  • Jerzy Kaliszuk und Sławomir Szyller, Inwentarz rękopisów do połowy XVI wieku w zbiorach Biblioteki Narodowej (Inwentarze rękopisów Biblioteki Narodowej 3), Warszawa 2012, S. 148. [online]
  • Manuscripta.pl – A guide to medieval manuscript books in Polish collections, MSPL 01380. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf, Sine Nomine, Martin Roland
März 2020