Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 2450

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Würzburg, Franziskanerkloster, Cod. I 93 [verbrannt]
(Photographien: Würzburg, Franziskanerkloster, Cod. I 93A)
Codex84 Blätter

Inhalt 

Johannes von Zazenhausen: 'Passionshistorie'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210 x 150 mm
Schriftraum150 x 100 mm
Spaltenzahl1
Entstehungszeit2. Viertel oder Mitte 15. Jh. (Christoph Mackert, Leipzig) [die auf Oliger zurückgehende Datierung in das ausgehende 14. Jh. ist nicht haltbar]

Forschungsliteratur 

AbbildungenSW-Abbildungen: Vorderer Spiegel/Bl. 1r, Bl. 1v/2r, Bl. 2v/3r, Bl. 3v/4r, Bl. 82v/83r, Bl. 83v/hinterer Spiegel
Literatur
  • Livarius Oliger, Die deutsche Passion des Johannes von Zazenhausen O.F.M. Weihbischofs von Trier († c. 1380), in: Franziskanische Studien 15 (1928), S. 245-251 (mit Abdruck des lat. Prologs sowie Anfang und Ende der Passion).
  • Kurt Ruh, Johannes von Zazenhausen, in: 2VL 4 (1983), Sp. 827-830 + 2VL 11 (2004), Sp. 807, hier Bd. 4, Sp. 828.
ArchivbeschreibungKonrad Eubel (o.J.)
Ergänzender HinweisP. Willibrod Wiemann, der Bibliothekar des Würzburger Franziskanerklosters, hat innerhalb eines nicht erschlossenen Bestandes in einem Karton vollständige Schwarzweiß-Photographien der 1945 beim Bombenangriff auf Würzburg verbrannten Handschrift Cod. I 93 mit der 'Passionshistorie' des Johannes von Zazenhausen gefunden. Die vermutlich um 1920 angefertigten Photographien werden unter der Signatur Cod. I 93A aufbewahrt (vgl. Archivalia 31.12.2009; identische Information zuvor bereits in den HSC-Neuigkeiten vom 30.12.2009).
Mitteilungen von Klaus Graf, Sine Nomine
April 2015