Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 24550

Aufbewahrungsort | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
London, British Museum, Dep. of Prints and Drawings, Inv.-Nr. 1856-10-11Fragment28 Blätter

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße87-89 x 65-67 mm
BesonderheitenMit 28 Holzschnitten (Schreiber Folge 127), einer davon ist 1457 datiert (Schreiber 174)
Entstehungszeit1457

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung im Internet
  • Reallexikon Sp. 1200 (Abb. 3)
  • Schmidt Abb. 204, 206, 208, 238
Literatur
  • Campbell Dodgson, Catalogue of Early German and Flemish Woodcuts Preserved in the Department of Prints and Drawings in the British Museum, Vol. I, London 1903, S. 48f. (A 7). [online]
  • Herbert C. Schulz, Albrecht Pfister and the Nurnberg Woodcut School, in: Gutenberg-Jahrbuch 1953, S. 39-49.
  • Reallexikon zur deutschen Kunstgeschichte, Bd. 9, München 2003, Sp. 1196-1221 (Stichwort 'Fliege' [Cornelia Kemp]), hier Sp. 1200 (Abb. 3), 1215.
  • Peter Schmidt, Gedruckte Bilder in handgeschriebenen Büchern. Zum Gebrauch von Druckgraphik im 15. Jahrhundert (Pictura et Poesis 16), Köln/Weimar/Wien 2003, S. 34, 37, 42, 263, 266, 300f., 304, 320, 345, 417, 443, 448, Abb. 204, 206, 208, 238.
  • Regina Cermann, Unter Druck? Buchmalerei im Wettstreit mit Reproduktionsmedien, in: Unter Druck. Mitteleuropäische Buchmalerei im 15. Jahrhundert, hg. von Jeffrey F. Hamburger und Maria Theisen (Buchmalerei des 15. Jahrhunderts in Mitteleuropa 15), Petersberg 2018, S. 262–271, hier S. 269 (Anm. 44-46); Abbildungsteil: Folie 46-48. [Abbildungsteil nur online]
Archivbeschreibung---
Regina Cermann (Wien), Oktober 2019