Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 24603

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Bremen, Staats- und Universitätsbibl., msa 0171Codex426 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r–325r = Johannes Renner: Liflendischer Historien negen Boker
Bl. 351r-407r = 'Deutschordensregeln- und -statuten' (nd.)
Bl. 408r-428v = 'Kleine Meisterchronik'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße315 x 200 mm
Zeilenzahl24-38
BesonderheitenBl. 1r-325r Autograph des Johannes Renner. Illustrationen, u.a. auf Bl. 162r: Karte des livländisch-russischen Grenzgebiets; in der Chronik des Deutschen Ordens sind Rahmen für die (dann nicht ausgeführten) Hochmeisterwappen eingefügt
Entstehungszeitum 1582 (Hetzer/Elsmann S. 35)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Udo Arnold, Höneke, Bartholomäus, in: 2VL 4 (1983), Sp. 120f.
  • Armin Hetzer / Thomas Elsmann, Die neuzeitlichen Handschriften der Ms.-Aufstellung, beschrieben von A. H. bearbeitet von Th. E. (Die Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen 2), Wiesbaden 2008, S. 35f.
Archivbeschreibung---
Ralf G. Päsler (Marburg), Januar 2013