Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 24629

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
New Haven (Conn.), Yale Univ., Lillian Goldman Law Libr., RL 46 G143 ++1551, EinbandFragmentObere Hälften von 2 Doppelblättern (noch je 420 x 165 mm)

Inhalt 

Eike von Repgow: 'Sachsenspiegel' [s.u. Ergänzender Hinweis]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße[165] x mind. <240> mm
Schriftraum[145] x ca. 175 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl[21-24] (von ursprünglich vermutlich 33-34 Zeilen)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Fragments: [Einband vorne] [Einband hinten]
Literatur
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters, Bd. II: Beschreibung der Handschriften, Köln/Wien 1990 (ohne dieses Fragment).
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Ergänzungen zu "Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften", in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germ. Abt. 131 (2014), S. 400-417, hier S. 409f. (Nr. 1160b).
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisTextbestimmung durch Ulrich-Dieter Oppitz:
Sichtbar sind auf der Vorderseite auf der rechten Seite Sachsenspiegel Landrecht Buch II Art. 66 § 1 [= Eckhardt 1955: S. 94, 1973: S. 185] (Alle dage ...) bis II Art. 70 (... manne wisen van); die linke Seite beginnt mit Buch III Art. 7 § 3 (dorch des koninges) und läuft bis Art. 9 § 4 (Swe aver borget ...).
Sichtbar ist auf der Rückseite das Register; es beginnt links oben im Buch III des Landrechts Homeyer S. 150, Ziff. 33 (man nicht antwerdet vor dem koninge) und endet rechts unten mit Ziff. 87 (we dem ...). Dieses Doppelblatt muss wegen der fortlaufenden Registerzählung das innerste einer Lage gewesen sein.
Mitteilungen von Sine Nomine
Mike Widener (New Haven) / Ulrich-Dieter Oppitz (Neu-Ulm), Juli 2014