Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2481

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Bibliothek, Hs. 8602Fragment2 Doppelblätter + 1 Einzelblatt
[b]Nürnberg, Stadtbibl., Fragm. germ. 3Fragment1 Doppelblatt

Inhalt 

'Passional' (Ng)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße320 x 240 mm
Schriftraum250 x 170 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl44
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitAnfang 14. Jh. (Richert S. 117, 122)
Schreibsprachemd. (Kurras S. 61); böhm. (Richert S. 117, 122)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Fragments [= a]
Literatur
  • Bruchstücke einer Handschrift des Passionals, in: Anzeiger für Kunde der deutschen Vorzeit N.F. 1 (1853/54), Sp. 55f. (mit Textproben von [a] unter der alten Signatur 7011). [online]
  • Karin Schneider, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften. Beschreibung des Buchschmucks: Heinz Zirnbauer (Die Handschriften der Stadtbibliothek Nürnberg I), Wiesbaden 1965, S. 494f. [online]
  • Lotte Kurras, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften, Erster Teil: Die literarischen und religiösen Handschriften. Anhang: Die Hardenbergschen Fragmente (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg 1,1), Wiesbaden 1974, S. 61. [online]
  • Hans-Georg Richert, Wege und Formen der Passionalüberlieferung (Hermaea N.F. 40), Tübingen 1978, S. 117f., 121f.
  • Annegret Haase, Martin Schubert und Jürgen Wolf (Hg.), Passional, Buch I: Marienleben, Buch II: Apostellegenden, 2 Bde. (Deutsche Texte des Mittelalters 91,1.2), Berlin 2013, Bd. I, S. CIII.
Archivbeschreibung[a], [b] ---
Mitteilungen von Daniela Meidlinger, Sine Nomine
April 2015