Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 24832

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Basel, Universitätsbibl., Cod. D II 1CodexII + 309 Blätter

Inhalt 

Bl. 309v = medizinisches Rezept contra quidemiam

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße300 x 210 mm
Schriftraum205 x 125 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl39-41
Entstehungszeit1396 (Bl. 3v) – 1398 (Bl. 304va)
Schreibsprachealem. (Gustav Binz, Unpublizierte Beschreibung (1908) im Sonderlesesaal der UB Basel)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Katalog der datierten Handschriften in der Schweiz in lateinischer Schrift vom Anfang des Mittelalters bis 1550, Bd. 1: Die Handschriften der Bibliotheken von Aarau, Appenzell und Basel, Text- und Abbildungsband, Dietikon-Zürich 1977, S. 161 [Nr. 445].
Archivbeschreibungvorhanden
Ergänzender HinweisGustav Binz, Unpublizierte Beschreibung (1908) im Sonderlesesaal der UB Basel)
Rebecca Wenzelmann, Juli 2013