Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 2490

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Bremen, Staats- und Universitätsbibl., msa 0023Codexnoch 469 Blätter

Inhalt 

u.a.
Bl. 4v-8r = Glossar, lat.-dt.
Bl. 9r-49v = Verzeichnis der in der 'Summa' behandelten Rechtsregeln
Bl. 51r-460r = Bartholomäus von Pisa: 'Summa de casibus conscientiae', dt. (B)
Bl. 461r-462v = Bonifaz VIII.: 'Regulae juris', dt.
Bl. 469v = Rechtsregeln, dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 200 mm
Schriftraum210-220 x 140 mm
Spaltenzahl1-2
Zeilenzahlwechselnd
Entstehungszeit1456 (Stahl S. 6)
Schreibspracheostmd. (Stahl S. 7)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
Literatur
(Hinweis)
  • Marlies Hamm und Helgard Ulmschneider, Übersetzungsintention und Gebrauchsfunktion. Die 'Rechtssumme' Bruder Bertholds im Kontext volkssprachlich-kanonistischer Rechtsliteratur, in: Überlieferungsgeschichtliche Prosaforschung. Beiträge der Würzburger Forschergruppe zur Methode und Auswertung, hg. von Kurt Ruh (Texte und Textgeschichte 19), Tübingen 1985, S. 53-88, hier S. 63f.
  • Irene Stahl, Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen (Die Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen 1), Wiesbaden 2004, S. 6f. [online]
Archivbeschreibung---
sw, Mai 2022