Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 25010

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heiligenkreuz, Stiftsbibl., Cod. 394Fragment2 Blätter, einem Papiercodex des 16. Jh. vorgebunden

Inhalt 

Gesundheitslehre, dt. (Fragment)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
BlattgrößeVorderes Blatt: 161 x 87 mm
Hinteres Blatt: 158-147 x 88 mm
Schriftraumca. 115 x 87 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl26
BesonderheitenEinfache Fleuronnéeinitialen
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh.
Schreibsprachealem.

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Benedict Gsell, Verzeichniss der Handschriften in der Bibliothek des Stiftes Heiligenkreuz, in: Die Handschriften-Verzeichnisse der Cistercienser-Stifte, Bd. 1 (Xenia Bernardina II,1), Wien 1891, S. 115-272, hier S. 211. [online]
  • Christina Jackel, Katalog der mittelalterlichen deutschen Handschriften des Zisterzienserstiftes Heiligenkreuz, Diplomarbeit (masch.), Wien 2011, S. 96. [online]
Archivbeschreibung---
Christina Jackel (Wien), Januar 2014