Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 25363

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Staats- und Stadtbibl., 2° Cod. 436Codex257 Blätter

Inhalt 

Lat. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 253va-257vb = Prozessformulare

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße285 x 195 mm
Schriftraum235 x 150 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl56-60
Entstehungszeitum 1453/1456 (Bl. 250ra, 253rb)
Schreibsprachenordbair. mit md. Eindschlag (Gehrt S. 49)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Wolf Gehrt, Die Handschriften der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. 2° Cod 401-575 (Handschriftenkataloge der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg V), Wiesbaden 1993, S. 48f. [online]
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Ergänzungen zu "Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters und ihre Handschriften", in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germ. Abt. 131 (2014), S. 400-417, hier S. 400f. (Nr. 29a).
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine
Februar 2021