Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 25643

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Kremsmünster, Stiftsbibl., Cod. 291Codex74 Blätter

Inhalt 

Sammelhandschrift aus 5 Teilen, lat., darin in Teil 2:
Bl. 36r-38v = Sermo de die novissimo, lat./dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße180 x 130 mm
Entstehungszeit13. und 14. Jh. (Fill S. 378); Teil 2 [= Bl. 10-24, 33-44]: 2. Drittel 14. Jh. (Fill S. 379)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Hauke Fill, Katalog der Handschriften des Benediktinerstiftes Kremsmünster, Teil 1: Von den Anfängen bis in die Zeit des Abtes Friedrich von Aich (ca. 800-1325), Katalogband (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 166; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,3,1), Wien 1984, S. 378-384.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zur Handschriftenbeschreibung. [online]
Archivbeschreibung---
cg, Juni 2016