Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2581

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Ms. germ. oct. 11FragmentUntere Blatthälfte
[b]Mainz, Martinus-Bibl., Fragm. germ. 3Fragment1 Doppelblatt

Inhalt 

'Passional' (Fa)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. <430> x 310 mm
Schriftraumca. <350> x 250 mm
Spaltenzahl3
Zeilenzahl<60>
VersgestaltungVerse abgesetzt
BesonderheitenRote Seitenüberschriften
EntstehungszeitAnfang 14. Jh. (Richert S. 56); 1. Hälfte 14. Jh. (Weimann S. 93)
Schreibspracheostmd. (Richert S. 56; Weimann S. 93)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Fragments (= [a])
Literatur
  • Hans-Georg Richert, Wege und Formen der Passionalüberlieferung (Hermaea N.F. 40), Tübingen 1978, S. 56.
  • Birgitt Weimann, Die mittelalterlichen Handschriften der Gruppe Manuscripta Germanica (Kataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Mainz 5,IV), Frankfurt a.M. 1980, S. 93. [online]
  • Klaus Klein, Französische Mode? Dreispaltige Handschriften des deutschen Mittelalters, in: Scrinium Berolinense. Tilo Brandis zum 65. Geburtstag, hg. von Peter Jörg Becker u.a. (Beiträge aus der Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz 10), Berlin 2000, Bd. I, S. 180-201, hier S. 191 (Nr. 33).
  • Daniel Könitz und Klaus Klein, Altbekanntes und Neuentdecktes. Die deutschen und niederländischen Handschriftenfragmente in der Martinus-Bibliothek, in: Bibliotheca S. Martini Moguntina. Alte Bücher - Neue Funde, hg. von Helmut Hinkel (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz 2012), Mainz/Würzburg 2012, S. 104-116 mit S. 518, hier S. 106f.
  • Annegret Haase, Martin Schubert und Jürgen Wolf (Hg.), Passional, Buch I: Marienleben, Buch II: Apostellegenden, 2 Bde. (Deutsche Texte des Mittelalters 91,1.2), Berlin 2013, Bd. I, S. LXXXVf.
Archivbeschreibung[a] Walter Maushake (1913) 2 Bll. + Joachim Kirchner (1937) 4 Bll.
[b] ---
Ergänzender HinweisDas bisher unbekannte Mainzer Fragment überliefert die Verse Hahn 340,55-344,30 und 351,95-355,68.
Mitteilungen von Sine Nomine
Dezember 2013