Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 25861

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Naumburg, Domstiftsbibl., Fragm. 21a/bFragment2 aneinander anschließende Querstreifen eines Doppelblattes

Inhalt 

'Jenaer Martyrologium'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. <230-240> x 210 mm
Schriftraumca. <185> x 155 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahlca. <37>
Entstehungszeitum 1300/Anfang 14. Jh. (Mackert bei Merten S. 35); 2. Viertel 14. Jh. (Eifler)
Schreibsprachethür. (Eifler)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Iryna Merten, Das Mitteldeutsche Martyrologium. Studien zu seiner Genese, seinen Tradierungsformen und seiner Rezeption, Diss. Jena 2011, S. 32-37 (mit Abdruck). [online]
  • Matthias Eifler, Erschließung von Kleinsammlungen mittelalterlicher Handschriften in Sachsen und dem Leipziger Umland. [online]
Archivbeschreibung---
Mai 2017