Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2605

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Stuttgart, Landesbibl., Cod. theol. et phil. 4° 140Codex138 Blätter

Inhalt 

Bl. 4ra-100rb = Michael de Massa: 'Vita Christi', erste (ndl.) Übersetzung ('Tleven ons heren Ihesu Cristi'; früher 'Bonaventura-Ludolphiaanse Leven van Jezus')
Bl. 101ra-137vb = Lesungen zum Festkreis Mariae Himmelfahrt

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße210 x 145 mm
Schriftraum140-145 x 95-100 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl29
EntstehungszeitEnde 14. Jh. (Burkhart S. 139)
Schreibsprachemndl. (Burkhart S. 139)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Burkhart, Tafelbd. S. 389 (Abb. 359-360) [= Bl. 4ra, 14va (Ausschnitte)]
Literatur
  • Jan Deschamps, Middelnederlandse Handschriften uit europese en amerikaanse Bibliotheken, Leiden 1972, S. 162. [online]
  • Cebus C. de Bruin (Hg.), Tleven ons heren Ihesu Cristi. Het Pseudo-Bonaventura-Ludolfiaanse leven van Jesus (Verzameling van Middelnederlandse Bijbelteksten, Miscellanea II), Leiden 1980.
  • Peter Burkhart, Die gotischen Handschriften der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart, Teil 2: Vom späten 13. bis zum frühen 15. Jahrhundert. Mit Beiträgen von Christine Sauer, Text- und Tafelband (Katalog der illuminierten Handschriften der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart 3), Wiesbaden 2005, Textbd. S. 139f. (Nr. 93), Tafelbd. S. 389 (Abb. 359-360).
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Klaus Graf
Elisebath Meyer (Amsterdam), Juli 2014