Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 26094

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Marburg, Staatsarchiv, Hr 21,2Fragment2 am Innenrand beschnittene Blätter

Inhalt 

Gebetbuch

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße145 x [91] mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl18

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung im Internet [= Bl. 1r, 1v, 2r, 2v]
Literatur
  • Deutschsprachige Fragmente im Staatsarchiv Marburg (Stand 2003). [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisGisela Kornrumpf (München) briefl. am 11.4.2003:
"Bl. 1 enthält Ps 37, (...) 10-21; Bl. 2 enthält Ps 50, (...) 11-21, worauf noch der Anfang des dt. 'Gloria patri' folgt.
Die Blätter könnten aus einer kompletten Psalmenübersetzung stammen. Eher stammen sie aber wohl aus einer Überlieferung der 7 Bußpsalmen (Ps 6, 31, 37, 50, 101, 129, 142), die in Gebetbüchern, Stundenbüchern und in sonstigen verschiedensten Zusammenhängen überliefert sind. Dann wären beide Blätter nur durch 1 Blatt mit Ps 37,21 Ende und Ps 50,1-11 getrennt gewesen."
Juni 2019