Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 26209

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Luzern, Zentral- und Hochschulbibl., Msc 20 fol.Codex166 Blätter

Inhalt 

Lat. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 155v, 156r = Rezepte
Bl. 157v-158r = Mariengruß

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 205-210 mm
Schriftraum195-210 x 123-135 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl33-42
BesonderheitenSchreiber: Johannes Getzenheim (vgl. Kamber/Mangold S. 80)
Entstehungszeit1429 (Bl. 117va, 119r, 154rb)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Peter Kamber und Mikkel Mangold, Katalog der mittelalterlichen Handschriften des Franziskanerklosters St. Maria in der Au Luzern und der kleinen Provenienzen in der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern / Katalog der mittelalterlichen Handschriften im Staatsarchiv Luzern, im Provinzarchiv der Schweizer Kapuziner Luzern und in den Kapuzinerbibliotheken Luzern und Sursee, Basel 2019, S. 80-83.
Archivbeschreibung---
Teresa Reinhild Küppers, Januar 2020