Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 26227

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Luzern, Provinzarchiv der Schweizer Kapuziner, PAL B2Codex360 Blätter (aus 2 Teilen zusammengesetzt, I [Druck]: Bl. 2-112; II [Handschrift]: Bl. 113-359

Inhalt 

Lat. Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 117r, 321r = Notizen
Bl. 337r-v = Heinrich Setzberg der Grise: Gedicht über Hans Waldmann

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215-220 x 155-160 mm
SchriftraumII: 145-160 x 100-110 mm (Bl. 299-359: 155-185 x 80-110 mm)
SpaltenzahlII: 1 (Bl. 286v-287v: 3; Bl. 291v-297r: 2)
ZeilenzahlII: 26-38
BesonderheitenSchreiber (Bl. 1r-v, 114r-287v): Wilhelmus Grimaître (vgl. Kamber/Mangold S. 413)
Entstehungszeit1482 (Bl. 156r), 1474 (Bl. 297r), 1489 (Bl. 337r)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Peter Kamber und Mikkel Mangold, Katalog der mittelalterlichen Handschriften des Franziskanerklosters St. Maria in der Au Luzern und der kleinen Provenienzen in der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern / Katalog der mittelalterlichen Handschriften im Staatsarchiv Luzern, im Provinzarchiv der Schweizer Kapuziner Luzern und in den Kapuzinerbibliotheken Luzern und Sursee, Basel 2019, S. 412-420.
Archivbeschreibung---
Teresa Reinhild Küppers, Januar 2020