Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 26352

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
St. Gallen, Stiftsbibl., Cod. 609Codex441 Seiten

Inhalt 

Kollektaneen von Aegidius Tschudi, darin:
S. 135-237 = 'Chronik des Gotzhaus St. Gallen'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße320 x 220 mm
EntstehungszeitEnde 15. / Anfang 16. Jahrhundert (Lenz, S. 586f.)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Beat Matthias von Scarpatetti, Die Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen, Bd. 1: Abt. IV, Codices 547-669. Hagiographica, Historica, Geographica, 8.-18. Jahrhundert, Wiesbaden 2003, S. 180-185.
  • Philipp Lenz, Reichsabtei und Klosterreform. Das Kloster St. Gallen unter dem Pfleger und Abt Ulrich Rösch 1457-1491 (Monasterium Sancti Galli 6), St. Gallen 2014, S. 586f.
rg, März 2021