Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2661

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 33Codex154 Blätter

Inhalt 

Bruder Berthold: 'Rechtssumme' (H 2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße302 x 210 mm
Schriftraum220 x 160 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl42-47
BesonderheitenDas (spätere) Register von einem anderen Schreiber.
Entstehungszeit1. Viertel 15. Jh. (Weck S. 83, Zimmermann S. 95); 14. Jh. (Bartsch S. 12); um 1400 (Steer/Klimanek S. 22*)
Schreibspracheschwäb. (Weck S. 83; Zimmermann S. 96)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 12 (Nr. 25). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Helmut Weck, Die 'Rechtssumme' Bruder Bertholds. Eine deutsche abecedarische Bearbeitung der 'Summa Confessorum' des Johannes von Freiburg. Die handschriftliche Überlieferung (Texte und Textgeschichte 6), Tübingen 1982, S. 83f.
  • Georg Steer, Wolfgang Klimanek u.a. (Hg.), Die 'Rechtssumme' Bruder Bertholds. Eine deutsche abecedarische Bearbeitung der 'Summa Confessorum' des Johannes von Freiburg. Synoptische Edition der Fassungen B, A und C, Bd. I: Einleitung, Buchstabenbereich A-B (Texte und Textgeschichte 11), Tübingen 1987, S. 22*f.
  • Karin Zimmermann unter Mitwirkung von Sonja Glauch, Matthias Miller und Armin Schlechter, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 1-181) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VI), Wiesbaden 2003, S. 95f. [online]
ArchivbeschreibungGünther Jungbluth (1937) 13 Bll.
Februar 2007