Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2713

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Bibliothek, Hs. 3234Fragment1 Blatt

Inhalt 

'Marienleich Du rose ob aller bluomen clar'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße150 x 105 mm
Schriftraum110-120 x 85 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl9 (bzw. 10) Zeilen + 9 (bzw. 10) Notensysteme
Strophengestaltung
VersgestaltungVerse nicht abgesetzt
BesonderheitenQuadratnotation
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh.
Schreibsprachealem. (Kurras S. 42)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
Literatur
  • Karl Bartsch (Hg.), Die Erlösung. Mit einer Auswahl geistlicher Dichtungen (Bibliothek der gesammten deutschen National-Literatur 37), Quedlinburg/Leipzig 1858 (Nachdruck Amsterdam 1966), S. XXX, 189-191 (Abdruck). [online]
  • Gustav Karpeles, Allgemeine Geschichte der Litteratur von ihren Anfängen bis auf die Gegenwart, Bd. 2,1, Berlin 1901, S. 341 mit Beilage (mit Abdruck). [online]
  • Maria Carmelita Pfleger, Untersuchungen am deutschen geistlichen Lied des 13. bis 16. Jahrhunderts. Ein Beitrag zur Melodiengeschichte des Mittelalters, Diss. Berlin 1937, S. 46f., 78f. (Abdruck), 86.
  • Lotte Kurras, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften, Erster Teil: Die literarischen und religiösen Handschriften. Anhang: Die Hardenbergschen Fragmente (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg 1,1), Wiesbaden 1974, S. 42. [online]
  • Christoph März, 'Marienleich Hai rose ob allen bluomen clar', in: 2VL 6 (1987), Sp. 17f. + 2VL 11 (2004), Sp. 970.
  • Clytus Gottwald, Die Musikhandschriften (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg), Wiesbaden 1988, S. 10.
  • Geistliche Gesänge des deutschen Mittelalters. Melodien und Texte handschriftlicher Überlieferung bis um 1530, Bd. 1: Gesänge A-D (Nr. 1-172). In Verbindung mit Mechthild Sobiela-Caanitz, Cristina Hospenthal und Max Schiendorfer hg. von Max Lütolf (Das deutsche Kirchenlied II,1), Kassel u.a. 2003, S. XXVI, 202f. (Nr. 166).
  • Geistliche Gesänge des deutschen Mittelalters. Melodien und Texte handschriftlicher Überlieferung bis um 1530, Bd. 6: Kritischer Bericht zu Gesänge A-H (Nr. 1-330). In Verbindung mit Mechthild Sobiela-Caanitz, Cristina Hospenthal und Max Schiendorfer hg. von Max Lütolf (Das deutsche Kirchenlied II,6), Kassel u.a. 2004, S. 97 (zu Nr. 166).
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Joachim Heinzle, Juni 2013