Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2740

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
London, British Libr., MS Arundel 251Codexnoch 56 Blätter

Inhalt 

Medizinische Sammelhandschrift, lat.-dt., darin dt.:
'Vom Aderlaß' [Bl. 37v-43r]
'Vom Einfluß der Planeten' [Bl. 47v-49v]
Gesundheitsregeln [Bl. 53r-53v]
Krankheitsnamen, lat.-dt. [Bl. 54v]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße211 x 148 mm
Schriftraumca. 167 x 111 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahlmeist 33-35
Besonderheitenmedizinische und astronomische Zeichnungen
Entstehungszeit14. Jh. (Forshall S. 76)
Schreibsprachealem.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarbabbildungen [in Auswahl] via Catalogue of Illuminated Manuscripts
Literatur
  • Josiah Forshall, Catalogue of Manuscripts in the British Museum. New Series, Vol. 1, Part 1: The Arundel Manuscripts, London 1834, S. 76f. [online]
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 2, Erlangen 1901, S. 46f. (Nr. 66). [online]
  • Karl Sudhoff, Beiträge zur Geschichte der Chirurgie im Mittelalter. Graphische und textliche Untersuchungen in mittelalterlichen Handschriften, Erster Teil (Studien zur Geschichte der Medizin 10), Leipzig 1914, S. 157, 175, 206 und 211. [online]
  • Ute Müller, Deutsche Mondwahrsagetexte aus dem Spätmittelalter, Diss. Berlin 1971, S. 176-178.
  • British Library. Catalogue of Illuminated Manuscripts [Manuscript search]. [online]
  • British Library. Explore Archives and Manuscripts. [Handschriftensignaturen >>> Advanced Search, Reference Code]. [online]
  • The MacKinney Collection of Medieval Medical Illustrations. [online]
Archivbeschreibung---
Joachim Heinzle, Juni 2011