Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2847

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Bensheim (Bergstraße), Stadtarchiv, StadtA Bensheim 11.34aFragment2 Doppelblätter

Inhalt 

'Evangelien-Übertragungen' / 'Evangelienbuch des Matthias von Beheim' (F)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße175 x 115 mm
Schriftraum135 x 85-90 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl32
BesonderheitenSeitenüberschriften über zwei benachbarte Seiten
EntstehungszeitAnfang 14. Jh. (Maurer [1925] S. 11)
Schreibspracherheinfrk. (vgl. Maurer [1925] S. 35f.)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
Literatur
  • Friedrich Maurer, Ein neues deutsches Evangelienbruchstück des vierzehnten Jahrhunderts aus dem Bensheimer Stadtarchiv (Schriften der Hessischen Hochschulen. Universität Gießen, Jg. 1925, Heft 4), Gießen 1925 (mit Abdruck).
  • Friedrich Maurer, Studien zur mitteldeutschen Bibelübersetzung vor Luther (Germanische Bibliothek II,26), Heidelberg 1929, S. 47-51.
  • Rolf Klemmt, Eine mittelhochdeutsche Evangeliensynopse der Passion Christi. Untersuchung und Text, Diss. Heidelberg 1964, S. 38.
Archivbeschreibung---
September 2012