Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2900

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Altenburg (NÖ), Stiftsbibl., Cod. AB 14 D 21Codex

Inhalt 

Bl. 256r-270r = Synonymenwörterbuch, dt.-lat.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Entstehungszeit15. Jh. (Klein S. 222)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Gregor Schweighofer, Die Handschriften des Stiftes Altenburg (Sonderkatalog Nr. 1) (maschinschriftlich), o.O. [Altenburg] 1956, S. 62. [online]
  • Klaus Klein, Deutschsprachige Handschriften des Mittelalters im Benediktinerstift Altenburg/NÖ, in: Benediktinerstift Altenburg 1144-1994, bearbeitet von Ralph Andraschek-Holzer (Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktinerordens und seiner Zweige, 35. Ergänzungsband), St. Ottilien 1994, S. 215-223, hier S. 223.
Archivbeschreibung---
Juni 2006