Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3149

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Gnesen / Gniezno, Priesterseminar, Ms. 10, Nachsatzblatt (= S. 709/710)Fragment1 Doppelblatt (s.u. Ergänzender Hinweis)

Inhalt 

Medizinischer Text, lat. [S. 709a]
Rezepte gegen Kopfwunden ('Roger-Komplex') [S. 709a-710b]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. 195 x 150 mm (s.u. Ergänzender Hinweis)
Schriftraumunbekannt
Spaltenzahl1
Zeilenzahlvermutlich ca. 42
Entstehungszeit2. Hälfte 14. Jh. (Sudhoff S. 487); Ende 14. Jh. (Niewöhner Bl. 2)
Schreibspracheostelb. mit ostmd. Einschlägen (Keil Sp. 149)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Biblioteka Seminaryum Duchownego w Gnieźnie I: Katalog rękopisów aż do roku 1725, Poznań 1909, S. 8f. (zum Trägerband).
  • Karl Sudhoff, Ein niederdeutsches Fragment über Kopfwunden, in: Beiträge zur Geschichte der Chirurgie im Mittelalter. Graphische und textliche Untersuchungen in mittelalterlichen Handschriften, Teil II (Studien zur Geschichte der Medizin 11.12), Leipzig 1918, S. 487-489 (mit Abdruck). [online]
  • Gundolf Keil, Roger Frugardi, in: 2VL 8 (1992), Sp. 140-153, hier Sp. 149 ('Gnesener Fragmente').
ArchivbeschreibungHeinrich Niewöhner (1912) 4 Bll.
Ergänzender HinweisDie Größe des Pergamentdoppelblattes entspricht ziemlich genau der Größe eines Einzelblattes der Trägerhandschrift; die Angaben bei Sudhoff und Keil sind entsprechend zu korrigieren.
Barbara Stiewe, Mai 2005