Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3189

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Fragm. lat. III 41Fragment3 Blätter

Inhalt 

Geistliche Sammelhandschrift (lat.-dt. Ordo für den Wortgottesdienst), darin dt.:
Predigtformulare [Bl. 1vb]
Glaubensbekenntnis [Bl. 3rb]
'Frankfurter Beichte' [Bl. 3vb]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße220 x 145 mm
Schriftraum170 x 110 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahlca. 35
EntstehungszeitMitte 14. Jh. (Powitz S. 39)
Schreibsprachehochalem. (Powitz S. 39)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Fragments
Literatur
  • Gerhardt Powitz, Mittelalterliche Handschriftenfragmente der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Main (Kataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Main 10,VI), Frankfurt a.M. 1994, S. 39. [online]
  • Georg Steer, Glaubensbekenntnisse, in: 2VL 11 (2004), Sp. 529-542 + 2VL 11 (2004), S. XIV, hier Sp. 536 (II.1).
  • Ullrich Bruchhold, Deutschsprachige Beichten im 13. und 14. Jahrhundert. Editionen und Typologien zur Überlieferungs-, Text- und Gebrauchsgeschichte vor dem Hintergrund der älteren Tradition (MTU 138), Berlin/New York 2010, S. 94f.
  • Balázs J. Nemes, Von der Schrift zum Buch - vom Ich zum Autor. Zur Text- und Autorkonstitution in Überlieferung und Rezeption des 'Fließenden Lichts der Gottheit' Mechthilds von Magdeburg (Bibliotheca Germanica 55), Tübingen/Basel 2010, S. 167.
Archivbeschreibung---
Barbara Stiewe / Ullrich Bruchhold (Berlin), Januar 2021