Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3391

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]München, Staatsbibl., Clm 29290/1Fragment1 Streifen + 2 Blätter
[b]München, Staatsbibl., Clm 29658Fragment6 Blätter
[c]München, Staatsbibl., Clm 29660/3FragmentTeile von 36 Blättern

Inhalt 

Glossenhandschrift (Bergmann/Stricker Nr. 710z)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
EntstehungszeitGlossen: 12 oder 13. Jh. (Bergmann/Stricker S. 1359)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Elisabeth Klemm, Die illuminierten Handschriften des 13. Jahrhunderts deutscher Herkunft in der Bayerischen Staatsbibliothek, Text- und Tafelband (Katalog der illuminierten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek in München 4), Wiesbaden 1998, Textbd. S. 212f. (Nr. 198). [online]
  • Rolf Bergmann und Stefanie Stricker unter Mitarbeit von Yvonne Goldammer und Claudia Wich-Reif, Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften, Berlin/New York 2005, Bd. 3, S. 1358f. (Nr. 710z).
Juni 2006