Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 3400

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Schlettstadt / Sélestat, Stadtbibl., Ms. 25 (früher Ms. 1101)Codex193 Blätter

Inhalt 

Bl. 2r-85r = Jean de Mandeville: 'Reisebeschreibung' (dt. von Otto von Diemeringen) (Se)
'Gesta Romanorum', lat.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße283 x 213 mm
Schriftraum232 x 155-164 mm
Spaltenzahl2 (Bl. 87-89: 1)
Zeilenzahl29-37
Entstehungszeit1419 (vgl. Bl. 85rb), 1421 (vgl. Bl. 192ra, 193v)
Schreibspracheelsäss. (Ridder S. 90)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Arthur Schoerner, Die deutschen Mandeville-Versionen. Handschriftliche Untersuchungen, Diss. Lund 1927, S. 14f. (Nr. 4).
  • Josephine Waters Bennett, The Rediscovery of Sir John Mandeville (The Modern Language Association of America XIX), London 1954 (Nachdruck New York 1971), S. 313 (Nr. 4).
  • Paul Adam, L'humanisme à Sélestat. L'école, les humanistes, la bibliothèque, Sélestat 1962, S. 120. [S. 95-145 online]
  • Charles Samaran et Robert Marichal, Catalogue des manuscrits en écriture latine portant des indications de date, de lieu ou de copiste, Tome V: Est de la France, Paris 1965, S. 339 und Tafel LXXXV. [online]
  • Klaus Ridder, Jean de Mandevilles 'Reisen'. Studien zur Überlieferungsgeschichte der deutschen Übersetzung des Otto von Diemeringen (MTU 99), München 1991, S. 89-91. [online]
Archivbeschreibung---
Mai 2021