Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 3468

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Hamburg, Staats- und Universitätsbibl., Cod. theol. 2052Codex233 Blätter

Inhalt 

Gebetbuch, darin u.a.:
Bl. 167v-179r = Magdalena von Freiburg: 'Goldene Litanei vom Leben und Leiden Jesu Christi'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße140 x 90 mm
Schriftraum110 x 65-70 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl15-21
BesonderheitenSchreiber: Anna Wyppermann (vgl. Bl. 166v, 205r, 206v), Cristina Luttyckhus (vgl. Bl. 233v) (Krüger S. 127)
Entstehungszeit1. Drittel 16. Jh. (Krüger S. 127)
Schreibsprachewestnd. (Krüger S. 127)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Pius Künzle, Heinrich Seuses Horologium sapientiae. Erste kritische Ausgabe unter Benützung der Vorarbeiten von Dominikus Planzer OP (Spicilegium Friburgense 23), Freiburg/Schweiz 1977, S. 356.
  • Nilüfer Krüger, Die theologischen Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Bd. 3: Quarthandschriften und kleinere Formate (Cod. theol. 1751-2228) (Katalog der Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg II,3), Stuttgart 1993, S. 127-135. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Katrin Janz-Wenig, Anja Peters
Juni 2021