Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3582

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Straßburg, National- und Universitätsbibl., ms. 2323 (früher L germ. 348.4°)Codex10 Blätter

Inhalt 

'Es ist ein hoher Berg' (Pseudo-Tauler)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210 x 145 mm
Spaltenzahl1
Entstehungszeit15. Jh. (Becker S. 24)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
Literatur
  • Richard Maria Werner, Rezension zu: Das Buch von geistlicher Armuth [...], hg. von P. Fr. Heinrich Seuse Denifle, München 1877, in: Zeitschrift für die österreichischen Gymnasien 29 (1879), S. 637-640, hier S. 638f. [online]
  • Adolf Becker, Die deutschen Handschriften der Kaiserlichen Universitäts- und Landesbibliothek zu Straßburg (Katalog der Kaiserlichen Universitäts- und Landesbibliothek in Straßburg 6), Straßburg 1914, S. 24. [online]
  • Philipp Strauch, Zu Taulers Predigten, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 44 (1920), S. 1-26, hier S. 15. [online]
  • Ernest Wickersheimer, Strasbourg (Catalogue Général des Manuscrits des Bibliothèques Publiques de France, Départements 47), Paris 1923, S. 485. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Ergänzender HinweisDie Überlieferung des Pseudo-Taulerschen Textes 'Es ist ein hoher Berg' stellt Klaus Graf in Archivalia (11.12.2011) zusammen.
Mitteilungen von Klaus Graf
Jürgen Wolf / Klaus Graf, Dezember 2013