Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3740

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Prag, Nationalbibl., Cod. Osek.21Codex226 Blätter

Inhalt 

Lat. Sammelhs., darin dt.:
Bl. 215r-224 = Predigt

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Entstehungszeit14. Jh. (Wohlmann S. 128)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Bernhard Wohlmann, Verzeichniss der Handschriften in der Bibliothek des Stiftes Ossegg, in: Die Handschriften-Verzeichnisse der Cistercienser-Stifte, Bd. 2 (Xenia Bernardina II,2), Wien 1891, S. 115-164, hier S. 128. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
März 2010