Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3760

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Hohenfurt / Vyšší Brod (Böhmen), Stiftsbibl., Ms. 28Codex212 Blätter

Inhalt 

Geistliche Sammelhandschrift, lat. und dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Entstehungszeit15. Jh. (Pavel S. 243)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Raphael Pavel, Beschreibung der im Stifte Hohenfurt befindlichen Handschriften, in: Die Handschriften-Verzeichnisse der Cistercienser-Stifte, Bd. 2 (Xenia Bernardina II,2), Wien 1891, S. 165-461, hier S. 243f. [online]
  • Anne-Dore Harzer, In dulci iubilo. Fassungen und Rezeptionsgeschichte des Liedes vom 14. Jahrhundert bis zur Gegenwart (Mainzer Hymnologische Studien 17), Tübingen 2006, S. 71f.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Februar 2012