Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4054

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Uppsala, Universitätsbibl., Fragm. germ. 11Fragment2 Streifen

Inhalt 

'Passional' (Up)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößemind. <300 x 200> mm
Schriftraumca. <250 x 150> mm
Spaltenzahl<2>
Zeilenzahl<48>
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit2. Viertel / Mitte 14. Jh. (Haase/Schubert/Wolf S. CXIII)
Schreibsprachemd. (Klein S. 195)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Margarete Andersson-Schmitt, Supplement zu E. Rooths Katalog über die mittelalterlichen deutschen Handschriften der Universitätsbibliothek zu Uppsala, in: Corona Amicorum. Studier tillägnade Tönnes Kleberg (Acta Bibliothecae R. Universitatis Upsaliensis XV), Uppsala 1968, S. 1-19, hier S. 15f.
  • Hardo Hilg, 'Marienmirakelsammlungen', in: 2VL 6 (1987), Sp. 19-42 + 2VL 11 (2004), Sp. 977, hier Bd. 6, Sp. 30.
  • Klaus Klein, Neue 'Passional'-Fragmente, in: ZfdA 127 (1998), S. 191-195, hier S. 195.
  • Annegret Haase, Martin Schubert und Jürgen Wolf (Hg.), Passional, Buch I: Marienleben, Buch II: Apostellegenden, 2 Bde. (Deutsche Texte des Mittelalters 91,1.2), Berlin 2013, Bd. I, S. CXIIIf.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Februar 2015