Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4129

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Paris, Bibl. de l'Ecole Nationale Supérieure des Beaux-Arts, Collection Masson ms. 106Codex70 Blätter

Inhalt 

Jacobus de Theramo: 'Belial', dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße294 x 200 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl36-44
Besonderheiten35 kolorierte Federzeichnungen
Entstehungszeit1450
Schreibsprachewestmittelbair. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 69)

Forschungsliteratur 

AbbildungenKat. dtspr. ill. Hss. Abb. 36 [= Bl. 19v], Abb. 37 [= Bl. 6v]
Literatur
  • Catalogue de la Bibliothèque (Manuscrits, Ouvrages xylographiques, Incunables [...]) formee [...] par Messieurs Izaak, Iohannes et le Dr. Iohannes Enschedé [...], dont la vente aura [...] a Haarlem [...] sous la direction de Frederik Muller et Martinus Nijhoff, Amsterdam/La Haye 1867, S. 39 (Nr. 380). [online]
  • Norbert H. Ott, Rechtspraxis und Heilsgeschichte. Zu Überlieferung, Ikonographie und Gebrauchssituation des deutschen 'Belial' (MTU 80), München 1983 (ohne diese Hs.).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 2, München 1996, S. 68-71 (Nr. 13.0.20) und Abb. 36-37. [S. 1-160, Abb. 1-104, S. 1*-5* online] [S. 161-240, Abb. 105-120 online] [S. 241-320, Abb. 121-142 online] [S. 321-464, Abb. 143-195, Farbtafel I-IV online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
April 2015