Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4170

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen 298Codexnoch 337 Blätter

Inhalt 

Magdalena von Freiburg: Paternoster-Gebetsbuch

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße140 x 105 mm
BesonderheitenIllustrationen auf Bl. 64r und 64v; Raum für weitere Illustrationen ausgespart.
EntstehungszeitEnde 15. Jh. (Dinzelbacher/Ruh Sp. 1120)
Schreibsprachealem. (Dinzelbacher/Ruh Sp. 1120)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl August Barack, Die Handschriften der Fürstlich-Fürstenbergischen Hofbibliothek zu Donaueschingen, Tübingen 1865 (Nachdruck Hildesheim/New York 1974), S. 240. [BSB online] [Google Books]
  • Karen Greenspan, Erklärung des Vaterunsers. A Critical Edition of a Fifteenth-Century Mystical Treatise by Magdalena Beutler of Freiburg, Diss. Amherst (Mass.) 1984, S. 98-101 (zur Hs.) (mit Abdruck).
  • Peter Dinzelbacher / Kurt Ruh, Magdalena von Freiburg (M. Beutlerin), in: 2VL 5 (1985), Sp. 1117-1121 + 2VL 11 (2004), Sp. 944, hier Bd. 5, Sp. 1120 und Bd. 11, Sp. 944.
Archivbeschreibung---
Ralf G. Päsler (Marburg) / Balázs J. Nemes (Freiburg i. Br.), Mai 2018