Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4199

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 65Codex143 Blätter

Inhalt 

Jean de Mandeville: 'Reisebeschreibung' (dt. von Otto von Diemeringen) (H1)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße270 x 197 mm
Schriftraum220 x 145 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl27-30
Entstehungszeit3. Viertel 15. Jh. (Zimmermann u.a. S. 184)
Schreibsprachesüdrheinfrk. mit westmd. Formen (Zimmermann u.a. S. 184)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl Bartsch, Die altdeutschen Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg (Katalog der Handschriften der Universitäts-Bibliothek in Heidelberg I), Heidelberg 1887, S. 19 (Nr. 41). [MM online] [UB Heidelberg online]
  • Arthur Schoerner, Die deutschen Mandeville-Versionen. Handschriftliche Untersuchungen, Diss. Lund 1927, S. 19 (Nr. 15).
  • Josephine Waters Bennett, The Rediscovery of Sir John Mandeville (The Modern Language Association of America XIX), London 1954 (Nachdruck New York 1971), S. 315 (Nr. 15).
  • Klaus Ridder, Jean de Mandevilles 'Reisen'. Studien zur Überlieferungsgeschichte der deutschen Übersetzung des Otto von Diemeringen (MTU 99), München 1991, S. 56f. [online]
  • Karin Zimmermann unter Mitwirkung von Sonja Glauch, Matthias Miller und Armin Schlechter, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 1-181) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VI), Wiesbaden 2003, S. 184f. [online]
ArchivbeschreibungGünther Jungbluth (1937) 8 Bll.
März 2009