Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4254

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Cod. IV F 88e (3)Fragment1 Doppelblatt

Inhalt 

'Apokalypse' (nd.) (Br)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße160 x 110 mm
Schriftraum135 x 70 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl26
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitEnde 14. / Anfang 15. Jh. (Klapper S. 5)
Schreibsprachend. (Psilander [1901] S. Vf.)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Heinrich Hoffmann, Aus einer mittelniederdeutschen Auslegung der Offenbarung Johannis, in: Altdeutsche Blätter 1 (1836; Nachdruck Hildesheim/New York 1978), S. 283-286. [online]
  • Hjalmar Psilander (Hg.), Die niederdeutsche Apokalypse (Upsala universitets årsskrift), Uppsala 1901, S. Vf. [online]
  • Hjalmar Psilander (Hg.), Hochdeutsche und niederdeutsche Fragmente. Apokalypse, Antichrist, Leben der Apostel (Uppsala Universitets Årsskrift), Uppsala 1905, S. 134-137 (Abdruck).
  • Göber-Katalog: Katalog rękopisów dawnej Biblioteki Uniwersyteckiej we Wrocławiu [Katalog der Handschriften der ehemaligen Universitaetsbibliothek Breslau], 26 Bde. (handschriftl. und masch.), Breslau ca. 1920-1940, Bd. 9, Bl. 330 (Nr. III). [online]
  • Hans Kienhorst, Lering en stichting op klein formaat. Middelnederlandse rijmteksten in eenkolomsboekjes van perkament, Bd. II: Handschriften (Miscellanea Neerlandica 32), Leuven 2005, S. 374 (D76).
ArchivbeschreibungJoseph Klapper (1905) 9 Bll. (hier Bl. 5-7)
Nathanael Busch, März 2010