Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4302

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Staats- und Stadtbibl., 2° Cod. 216Codex77 Blätter

Inhalt 

Bl. 21r-23r = 'Liber ordinis rerum' (A1)
Bl. 42r-71r = 'Liber ordinis rerum' (A2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße215 x 160 mm
Schriftraum170-195 x 120-130 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl34-56
Entstehungszeit1466 (Bl. 71rb)
Schreibspracheostschwäb. (Spilling S. 230)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Peter Schmitt (Hg.), 'Liber ordinis rerum' (Esse-Essencia-Glossar), Bd. I: Einleitung, Text (Texte und Textgeschichte 5/1), Tübingen 1983, S. XVIIIf.
  • Herrad Spilling, Die Handschriften der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. 2° Cod 101-250 (Handschriftenkataloge der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg III), Wiesbaden 1984, S. 229-232. [online]
  • Heinz Meyer, Die Enzyklopädie des Bartholomäus Anglicus. Untersuchungen zur Überlieferungs- und Rezeptionsgeschichte von 'De proprietatibus rerum' (Münstersche Mittelalter-Schriften 77), München 2000, S. 129, 133, 269, 275 (Sigle A 11).
Archivbeschreibung---
Februar 2021