Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4321

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Universitätsbibl., Cod. I.3.2° 7Codex113 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-111r = 'Hedwig von Schlesien' (Prosalegenden) (A)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße288 x 205 mm
Schriftraum225-228 x 135-140 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl32
Besonderheiten71 meist halbseitige Illustrationen
Entstehungszeitca. 1450-66 (Schneider S. 46)
Schreibspracheostschwäb. (Schneider S. 46)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Gier/Janota S. 63 [= Bl. 55v, in Farbe]
  • Grunewald S. 285-290 [= Bl. 5v, 7v, 33r, 41v, 55v, 68r]
  • Tür an Tür S. 45 [= Bl. 48r, in Farbe]
Literatur
(Hinweis)
  • Karin Schneider, Deutsche mittelalterliche Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg. Die Signaturengruppen Cod. I.3 und Cod. III.1 (Die Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg II,1), Wiesbaden 1988, S. 46f. [online]
  • Helmut Gier und Johannes Janota (Hg.), Von der Augsburger Bibelhandschrift zu Bertolt Brecht. Zeugnisse der deutschen Literatur aus der Staats- und Stadtbibliothek und der Universitätsbibliothek Augsburg, Katalog, Weißenhorn 1991, S. 62f. (Nr. II,8) [Bettina Jung].
  • Trude Ehlert, Die Heilige Hedwig in der deutschen Literatur des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit, in: Księga Jadwiżańska. Międzynarodowe Sympozjum Naukowe. Święta Jadwiga w dziejach i kulturze Śląska. Wrocław - Trzebnica 21-23 września 1993 roku, Wrocław 1995, S. 151-175, hier S. 158f.
  • Eckhard Grunewald, Das Bildprogramm des Augsburger Hedwigskodex I.3.2° 7. Ein Beitrag zur Hedwig-Ikonographie des 15. Jahrhunderts, in: Księga Jadwiżańska. Międzynarodowe Sympozjum Naukowe. Święta Jadwiga w dziejach i kulturze Śląska. Wrocław - Trzebnica 21-23 września 1993 roku, Wrocław 1995, S. 283-296.
  • Tür an Tür. Polen - Deutschland. 1000 Jahre Kunst und Geschichte, hg. von Małgorzata Omilanowska unter Mitarbeit von Tomasz Torbus, Köln 2011, S. 87 (Nr. 2.14) [Gerhard Weiduschat; mit fehlerhafter Signatur], 45.
Archivbeschreibungvorhanden
Ergänzender HinweisDie Hs. ist wohl identisch mit dem buch von sant Hedwigen gemalet von ir wunder dazu sy hot getan im Bücherverzeichnis von 1466/67 des Grafen Wilhelm von Oettingen (Schneider S. 46).
Februar 2021