Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4526

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., mgq 1401Codex188 Blätter

Inhalt 

Seifrit: 'Alexander' (b)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße212 x 143 mm
Schriftraumca. 150-160 x 90-100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl26
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit14./15. Jh. (Priebsch S. 103; Degering S. 237)
Schreibsprachebair.-österr. (Degering S. 237)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 1, Erlangen 1896, S. 103f., 285-288 (Nr. 108). [online]
  • Hermann Degering und Emil Jacobs, Neue Erwerbungen der Handschriftenabteilung I: Lateinische und deutsche Handschriften erworben 1911 (Mitteilungen aus der Königlichen Bibliothek II), Berlin 1914, S. 91f. [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 237. [online]
  • Paul Gereke (Hg.), Seifrits Alexander. Aus der Straßburger Handschrift (Deutsche Texte des Mittelalters 36), Berlin 1932, S. VI.
  • Reinhard Pawis, Seifrit, in: 2VL 8 (1992), Sp. 1050-1055 + 2VL 11 (2004), Sp. 1419, hier Bd. 8, Sp. 1051.
ArchivbeschreibungKurt Vogtherr (1936) 3 Bll.
ddw, März 2019