Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4529

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Berlin, Staatsbibl., mgq 1476Codex50 Blätter

Inhalt 

'Johann aus dem Virgiere'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße283 x 204 mm
Entstehungszeit15. Jh. (Priebsch S. 98, Degering [1926] S. 241)
Schreibsprachemd. (Degering [1926] S. 241)

Forschungsliteratur 

AbbildungenPriebsch (1931), nach S. 32 (Bl. 1r)
Literatur
  • Robert Priebsch, Deutsche Handschriften in England, Bd. 1, Erlangen 1896, S. 98, 241-285 (Nr. 99). [online]
  • Hermann Degering, Neue Erwerbungen der Handschriftenabteilung II: Die Schenkung Sir Max Wächters 1912 (Mitteilungen aus der Königlichen Bibliothek III), Berlin 1917, S. 70f. [online]
  • Hermann Degering, Kurzes Verzeichnis der germanischen Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek II. Die Handschriften in Quartformat (Mitteilungen aus der Preußischen Staatsbibliothek VIII), Leipzig 1926 (Nachdruck Graz 1970), S. 241. [online]
  • Robert Priebsch (Hg.), Johan ûz dem virgiere. Eine spätmittelhochdeutsche Ritterdichtung nach flämischer Quelle (Germanische Bibliothek 2,32), Heidelberg 1931, bes. S. 29-60. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
jw / Klaus Graf, August 2009