Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4736

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Frankfurt a. M., Universitätsbibl., Ms. Barth. 58Codex169 Blätter

Inhalt 

Bl. 2r-92r = 'Passionstraktat Do der minnenklich got' (F)
Bl. 92r-99r, 121r-126r = 'Frankfurter Würzgärtlein'
Bl. 112v-117r = 'Das zwölfjährige Mönchlein' (F)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Entstehungszeit1. Drittel 16. Jh. (Powitz/Buck S. 116)
Schreibspracherheinfrk. (Powitz/Buck S. 116)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Albert Viktor Schelb, Die Handschriftengruppe 'Do der minnenklich got'. Ein Beitrag zur spätmittelalterlichen Passionsliteratur, Diss. Freiburg i.Br. 1972, S. 68-73.
  • Gerhardt Powitz und Herbert Buck, Die Handschriften des Bartholomaeusstifts und des Karmeliterklosters in Frankfurt am Main (Kataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt a.M. 3,II), Frankfurt a.M. 1974, S. 116-119. [online]
  • Dietrich Schmidtke, Studien zur dingallegorischen Erbauungsliteratur des Spätmittelalters. Am Beispiel der Gartenallegorie (Hermaea N.F. 43), Tübingen 1982, S. 19, 44f. (Nr. 26a/b).
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine
Februar 2012