Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4810

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Akc 1949/158CodexII + 91 + II Blätter

Inhalt 

Jacobus de Theramo: 'Belial', dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße296 x 200 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl27-30
BesonderheitenEine unkolorierte Federzeichnung sowie acht Leerräume für Illustrationen
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 85)
Schreibspracheschwäb. (Kat. dtspr. ill. Hss. S. 86)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Norbert H. Ott, Rechtspraxis und Heilsgeschichte. Zu Überlieferung, Ikonographie und Gebrauchssituation des deutschen 'Belial' (MTU 80), München 1983 (ohne diese Hs.).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann, Bd. 2, München 1996, S. 85f. (Nr. 13.0.28). [online]
Archivbeschreibung---
Juli 2014