Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 4889

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 130Codex67 Blätter

Inhalt 

Ulrich Beßnitzer: Inventarverzeichnis des Landshuter Zeughauses

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße370 x 260 mm
Entstehungszeit1485 (vgl. Bl. 1r)
Schreibsprachebair. (Zimmermann S. 299)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Hans Wegener, Beschreibendes Verzeichnis der deutschen Bilder-Handschriften des späten Mittelalters in der Heidelberger Universitäts-Bibliothek, Leipzig 1927, S. 98f. [online]
  • Volker Schmidtchen, Beßnitzer, Ulrich, in: 2VL 1 (1978), Sp. 831f.
  • Elmar Mittler und Wilfried Werner, Mit der Zeit. Die Kurfürsten von der Pfalz und die Heidelberger Handschriften der Bibliotheca Palatina, Wiesbaden 1986, S. 134f. (Nr. 38).
  • Armin Schlechter (Hg.), Kostbarkeiten gesammelter Geschichte. Heidelberg und die Pfalz in Zeugnissen der Universitätsbibliothek (Schriften der Universitätsbibliothek Heidelberg I), Heidelberg 1999, S. 151 (A 20) [Karin Zimmermann].
  • Karin Zimmermann unter Mitwirkung von Sonja Glauch, Matthias Miller und Armin Schlechter, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 1-181) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VI), Wiesbaden 2003, S. 299. [online]
Archivbeschreibung---
November 2017