Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5041

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen 241Codexnoch 134 Blätter

Inhalt 

Otto von Passau: 'Die 24 Alten' (Schmidt Nr. 23)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße293 x 215 mm
Schriftraum225-235 x 145-150 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl31-41
BesonderheitenSchreibernennung auf Bl. 133v: Ciprianus Friderich Winterlinger.
Offenbar waren Illustrationen vorgesehen, die aber nicht ausgeführt wurden (vgl. Schmidt S. 71).
Entstehungszeitum 1400 (Schmidt S. 71); Anfang 15. Jh. (Frühmorgen-Voss S. 151; Barack S. 208)
Schreibsprachesüdschwäb.-oberrhein. (Schmidt S. 71)
SchreibortStraßburg (Schmidt S. 71)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl August Barack, Die Handschriften der Fürstlich-Fürstenbergischen Hofbibliothek zu Donaueschingen, Tübingen 1865 (Nachdruck Hildesheim/New York 1974), S. 208f. [BSB online] [Google Books]
  • Wieland Schmidt, Die vierundzwanzig Alten Ottos von Passau (Palaestra 212), Leipzig 1938 (Nachdruck New York 1967), S. 70-72 (Nr. 23).
  • Werner Besch, Sprachlandschaften und Sprachausgleich im 15. Jahrhundert. Studien zur Erforschung der spätmittelhochdeutschen Schreibdialekte und zur Entstehung der neuhochdeutschen Schriftsprache (Bibliotheca Germanica 11), München 1967, S. 29f. (Nr. 23).
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss, fortgeführt von Norbert H. Ott zusammen mit Ulrike Bodemann und Gisela Fischer-Heetfeld, Bd. 1, München 1991, S. 151f. (Nr. 4.0.13). [online]
  • Werner Fechter, Deutsche Handschriften des 15. und 16. Jahrhunderts aus der Bibliothek des ehemaligen Augustinerchorfrauenstifts Inzigkofen (Arbeiten zur Landeskunde Hohenzollerns 15), Sigmaringen 1997, S. 53f. (Nr. 1).
ArchivbeschreibungWieland Schmidt (1931) 7 Bll.
Ergänzender HinweisUrsprünglich zweiter Teil einer Hs., deren erster Teil [Bl. 1-53 der alten Zählung] in der ersten Hälfte des 15. Jh.s entfernt wurde; erhaltene alte Foliierung des Schreibers: Bl. 55-164 (vgl. Schmidt S. 70f.).
Mitteilungen von Sine Nomine
Manuel Bauer, August 2012