Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5463

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Nordhausen, Städt. Museum, ohne Sign. (1) [verschollen]FragmentReste eines Doppelblattes

Inhalt 

'Himmelgartner (südostfälische) Passionsspielfragmente'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
BlattgrößeKleinoktav
Schriftraum? x 97 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl[11]
VersgestaltungVerse nicht abgesetzt
EntstehungszeitMitte 13. Jh. (Sievers S. 393)
Schreibsprachesüdostfäl. (mit thür. Merkmalen) (Bergmann [1972] S. 55-57)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Eduard Sievers, Himmelgartner Bruchstücke, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 21 (1889), S. 385-404, hier S. 393-395 (mit Abdruck). [online]
  • Gustav Korlén, Die mittelniederdeutschen Texte des 13. Jahrhunderts. Beiträge zur Quellenkunde und Grammatik des Frühmittelniederdeutschen (Lunder Germanistische Forschungen 19), Lund/Kopenhagen 1945, S. 70f.
  • Rolf Bergmann, Studien zu Entstehung und Geschichte der deutschen Passionsspiele des 13. und 14. Jahrhunderts (Münstersche Mittelalter-Schriften 14), München 1972, S. 55-57.
  • Rolf Bergmann, Katalog der deutschsprachigen geistlichen Spiele und Marienklagen des Mittelalters (Veröffentlichungen der Kommission für Deutsche Literatur des Mittelalters der Bayerischen Akademie der Wissenschaften), München 1986, S. 270f. (Nr. 121).
Archivbeschreibung---
November 2020