Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5464

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Nordhausen, Städt. Museum, ohne Sign. (2) [verschollen]Fragment5 Blätter

Inhalt 

'Himmelgartner Marienklage'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgrößeca. [310] x 105 mm
VersgestaltungVerse meist abgesetzt
Besonderheitenzum Teil mit Noten
Entstehungszeit15. Jh. (Sievers S. 395, Bergmann [1986] S. 447)
Schreibsprachethür. (Bergmann [1986] S. 447)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Eduard Sievers, Himmelgartner Bruchstücke, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 21 (1889), S. 385-404, hier S. 395-404 (Nr. 4) (mit Abdruck). [online]
  • Walther Lipphardt, Studien zu den Marienklagen, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 58 (1934), S. 390-444, hier S. 393.
  • Rolf Bergmann, Katalog der deutschsprachigen geistlichen Spiele und Marienklagen des Mittelalters (Veröffentlichungen der Kommission für Deutsche Literatur des Mittelalters der Bayerischen Akademie der Wissenschaften), München 1986, S. 447 (M 102).
  • Rolf Bergmann, 'Himmelgartner Marienklage', in: 2VL 11 (2004), Sp. 675.
Archivbeschreibung---
September 2010