Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5473

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Bibliothek, Hs. 7090/3Fragment1 Doppelblatt + 2 Einzelblätter

Inhalt 

Bl. 1r-2v = 'Paulus' (Prosalegende)
Bl. 3r-4v = 'Martialis von Limoges' (Prosalegende)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße195 x 115-125 mm
Schriftraum145 x 90 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl24-25
Entstehungszeit15. Jh. (Kurras S. 35)
Schreibsprachealem. (Kurras S. 35)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Fragments
Literatur
  • Lotte Kurras, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften, Zweiter Teil: Die naturkundlichen und historischen Handschriften, Rechtshandschriften, Varia (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg 1,2), Wiesbaden 1980, S. 35. [online]
  • Werner Williams-Krapp, Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 448.
  • Werner Williams-Krapp, 'Paulus', in: 2VL 7 (1989), Sp. 386f., hier Sp. 387 (Nr. II).
Archivbeschreibung---
Februar 2018