Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 5817

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Straßburg, Stadtbibl., Cod. B 102 [verbrannt]Codex

Inhalt 

Bl. 130-? = Johannes Kotmann: 'Vocabularius optimus' (St2)
Bl. 157v = 'Abstractum-Glossar'
Bl. 183-302 = Fritsche Klosener: Vokabular, lat.-dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
BlattgrößeFolio

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Johann Jacob Witter, Catalogus Codicum Manuscriptorum, in Bibliotheca Sacri Ordinis Hierosolymitani Argentorati asservatorum, Straßburg 1746, S. 16. ["1. Mammotrectus. ch. f. 2. Genera & Conjugationes Verborum per Arbogast. Wangensem. 3. Vocabularius Latino-Teuton. 4. Vocabularium Latinum. 5. Repertorium Biblicum."]. [online]
  • Ernst Bremer unter Mitwirkung von Klaus Ridder, Vocabularius optimus, Bd. I: Werkentstehung und Textüberlieferung, Register (Texte und Textgeschichte 28), Tübingen 1990, S. 30f.
  • Klaus Kirchert zusammen mit Dorothea Klein (Hg.), Die Vokabulare von Fritsche Closener und Jakob Twinger von Königshofen. Überlieferungsgeschichtliche Ausgabe, Bd. I: Einleitung, Text A-Im (Texte und Textgeschichte 40), Tübingen 1995, S. 26*.
  • Volker Honemann, Zur Überlieferung des 'Abstractum-Glossars', in: Lingua Germanica. Studien zur deutschen Philologie. Jochen Splett zum 60. Geburtstag, hg. von Eva Schmitsdorf, Nina Hartl und Barbara Meurer, Münster u.a. 1998, S. 117-127, hier S. 126 (V 4).
Archivbeschreibung---
November 2010